Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Eröffnungsgottesdienst zur Ausstellung "Bibel im Zelt"
18.02.2018 - 9:30 St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Ausstellung - Bibel im Zelt
18.02.2018 - 18.02. - 18.03. in Bröl
Themenabend "Christusbilder"
20.02.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Themennachmittag "Bibelgeschichten für Kinder"
24.02.2018 - 14 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl, ab 8 Jahren
Themenabend "Land der Bibel"
27.02.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Weltgebetstag der Frauen
02.03.2018 - 17 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Themenabend "Mit Gott unterwegs - Israel damals und wir heute"
08.03.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Informationsabend Lotsenpunkt Hennef
09.03.2018 - 18:30 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen
Themennachmittag "Bibelgeschichten für Kinder"
10.03.2018 - 14 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl, ab 8 Jahren
Bibelkreis
14.03.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Themenabend "Frauenpower: Prophetin Miriam"
15.03.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Abschlussveranstaltung zur Ausstellung "Bibel im Zelt"
18.03.2018 - 15 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
24.03.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
23.06.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
01.09.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
10.11.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth

Maria Thissen in Osttimor

Hier können Sie die Berichte und Erlebnisse von Maria Thissen nachlesen, die für ein Jahr in einem Ausbidlungszentrum für junge Frauen in Osttimor gearbeitet hat!

 

Hier finden Sie auch die direkten Links zu dem Projekt, Informationen über das Land Osttimor, über Maria und den Spendenaufruf.

April, April und endlich die Reise ins Paradies

01.05.2015

Auch in Timor darf man sich am ersten April veräppeln. Diesen Brauch kennen zwar nicht alle, aber denen, die es kennen, macht es umso mehr Spaß. Dabei ist Carolin und mir mal wieder der timoresische Humor bewusst geworden, der sich generell etwas von unserem unterscheidet. Carolin wurde erzählt, ein Priester hätte ein Unfall gehabt und dabei ein Ohr verloren.

 

[Weiterlesen]

Eine Fahrt "nach Hause" und mein Geburtstag: im März...

30.03.2015

… ist die „Familie Loja Liras“ nach Loilubo gefahren, dem Herkunftsort von meinen Mitbewohnerinnen Julietta und Betty. Gida konnte nicht mitkommen, weil ihre Schwester an dem Wochenende heiraten wollte, kurz vorher hat sich der Pfarrer es wohl anders überlegt und die Hochzeit wurde wieder abgesagt. Also sind nur fünf Loja Liras Bewohner, dafür aber noch vier weitere Arbeitskolleginnen gefahren. Für $35 haben wir den ganzen Tag ein Mikrolet gemietet. Über Fatumaca ging es über kleine Wegchen eine Stunde durch Felder, bis wir schließlich das Haus von Juliettas Familie in Loilubo erreicht hatten.

 

[Weiterlesen]

Zwischenseminar in Sumatra und Besuch

05.03.2015

Am 5. Februar haben Carolin und ich uns auf unsere große Reise nach Sumatra gemacht. Die Fahrt nach Dili konnten wir recht schnell organisieren. Schon fährt das Follow-up mit uns auf der Ladefläche nach Dili. Es war nicht sonderlich bequem, aber auf jeden Fall eine coole Erfahrung. Vieles von der Strecke sieht man erst, wenn man nicht zu viert auf der Rückbank steckt und durch ein halb offenes Fenster schaut.

 

[Weiterlesen]

Ein neues Jahr, ein neues Schuljahr!

27.01.2015

Über Weihnachten waren Mama und Lorenz mich besuchen. Es war unglaublich, ihnen meine verrückte neue Welt zu zeigen. Über Silvester sind wir nach Bali geflogen. Das ist zwar nur ein paar Inseln weiter, aber touristisch und ganz anders als Timor. Mir hat es sehr gut getan, einmal aus Timor rauszukommen und ein bisschen Abstand zu bekommen.

 

[Weiterlesen]

Weihnachtszeit?

19.11.2014

Vor zwei Wochen war ich in Dili im Einkaufszentrum und habe den ersten Weihnachtsschmuck für dieses Jahr entdeckt - ich musste schon ein bisschen lachen:  im Supermarkt war ein Turm aus Milchpackungen ausgestellt und mit glitzernden Girlanden geschmückt.

 

[Weiterlesen]

Von einer abenteuerlichen Fahrt in den Urwald...

30.10.2014

Viele Jahre hat hier im CTID eine deutsche Frau gearbeitet, die kurz vor unserer Ankunft nach Deutschland zurückgereist ist, um dort Fortbildungen zu besuchen und sich auf ihren neuen Job in Osttimor vorzubereiten. Sie hat einen Timoresen geheiratet und wird deswegen auch im Februar zurück nach Baucau kommen. Im Oktober ist ihre Schwiegermutter gestorben. Einige Mitarbeiterinnen aus dem CTID wollten zur Beerdigung fahren und wir wurden gefragt, ob wir mitwollen. So etwas lassen wir uns natürlich nicht entgehen!

 

[Weiterlesen]

Schmerzen Mariens

15. September 2014

Auch wenn hier jeder etwas anderes behauptet: wärmer wird es tatsächlich! Wobei das den Timoresen noch nicht so auffällt. Wenn ich meine Schülerinnen frage, ob sie nicht auch schwitzen, werde ich eher ausgelacht.

 

[Weiterlesen]

500 Jahre katholische Kirche

31.8.2014

Nun ist schon ein ganzer Monat um, wir haben unser Visa für ein ganzes Jahr problemlos bekommen, kochen abends selber (keinen Reis mit Blättern, auch wenn wir um Reis nicht immer rumkommen), kennen uns in der Kota Lama (Altstadt) aus und gehen dort auch selber einkaufen.

 

[Weiterlesen]

Ein Kulturabend für Japaner, Australier und uns & ein wunderschönes Schwimmbad

14.8.2014

Mittlerweile bin ich DER english teacher! Ich unterrichte zwei von drei Klassen bis Ende September. Dann gehen die meisten Schülerinnen ins Jobtraining außerhalb von Baucau. Im Oktober und November findet die Summer School statt. Auch dort werde ich die Englischklasse unterrichten, im Intensivunterricht. Und dann kommt noch dazu, dass die anderen Lehrer im CTID auch gerne Englisch lernen würde, also bringe ich demnächst nicht nur 20-jährigen, sondern auch 30-jährigen Frauen mein Schulenglisch bei.

 

[Weiterlesen]

"Welcome to the family"

31.07.2014

Mit diesem Lied wurde ich nun schon zweimal herzlich in meiner neuen Heimat von Mädchen, die den Text mehr oder weniger konnten, begrüßt. Das war aber nicht schlimm, denn die Atmosphäre darum herum muss ja schließlich stimmen.

 

[Weiterlesen]