Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Eröffnungsgottesdienst zur Ausstellung "Bibel im Zelt"
18.02.2018 - 9:30 St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Ausstellung - Bibel im Zelt
18.02.2018 - 18.02. - 18.03. in Bröl
Themenabend "Christusbilder"
20.02.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Themennachmittag "Bibelgeschichten für Kinder"
24.02.2018 - 14 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl, ab 8 Jahren
Themenabend "Land der Bibel"
27.02.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Weltgebetstag der Frauen
02.03.2018 - 17 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Themenabend "Mit Gott unterwegs - Israel damals und wir heute"
08.03.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Informationsabend Lotsenpunkt Hennef
09.03.2018 - 18:30 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen
Themennachmittag "Bibelgeschichten für Kinder"
10.03.2018 - 14 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl, ab 8 Jahren
Bibelkreis
14.03.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Themenabend "Frauenpower: Prophetin Miriam"
15.03.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Abschlussveranstaltung zur Ausstellung "Bibel im Zelt"
18.03.2018 - 15 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
24.03.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
23.06.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
01.09.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
10.11.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth

Kambodscha

Mai 2014

 

Kambodscha ist ein Land in Südostasien, welches zwischen Thailand, Laos und Vietnam liegt. Das Land ist knapp halb so groß wie Deutschland und hat 14 Millionen Einwohner.

Meistens wird Kambodscha in Verbindung mit den Roten Khmer gebracht. In den 80er Jahren eroberten die aus der kommunistischen Parteil entstandenen Roten Khmer unter Pol Pot die Hauptstadt Phnom Penh und wandelten das Land in kurzer Zeit in eine grausame Diktatur um. Erst 1979 wurde Kambodscha von vietnamesichen Truppen befreit. Insgesamt forderte die Regierung Pol Pots zwischen 1,4 und 2,2 Millionen Opfer, die meist zu der kambodschanischen, intellektuellen Oberschicht gehörten.

 

Nach der Befreiung hat sich das Land der Welt wieder geöffnet und hat eine liberale Monarchie eingeführt, die bis heute noch besteht. Allerdings zählt Kambodscha immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt und machte zuletzt Schlagzeilen, als Textilarbeiter auf die Straße gingen und für mehr Einkommen demonstrierten. 33% der Bevölkerung verdient weniger als 1$ pro Tag.