Termine Liebfrauen und für den Seelsorgebereich Hennef-Ost

Ausstellung - Bibel im Zelt
18.02.2018 - 18.02. - 18.03. in Bröl
Themenabend "Christusbilder"
20.02.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Unterstützung der "Hennefer Tafel"
23.02.2018 - Sammelkörbe stehen bis zum 28. Februar in unserer Kirche
Themennachmittag "Bibelgeschichten für Kinder"
24.02.2018 - 14 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl, ab 8 Jahren
Themenabend "Land der Bibel"
27.02.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Missionskreis
28.02.2018 - Treffen im Pfarrheim um 19:30 Uhr
Weltgebetstag der Frauen
02.03.2018 - 17 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen
Puttesaktion der Kommunionkinder
04.03.2018 - nach der 11-Uhr-Messe im Pfarrheim Liebfrauen
Themenabend "Mit Gott unterwegs - Israel damals und wir heute"
08.03.2018 - 19 Uhr, St. Mariä Himmelfahrt, Bröl
Gemeinsames Kochen - rheinische Genüsse
09.03.2018 - 18:30 Uhr - Anmeldung erforderlich

Pfarrbesuchsdienst

Pfarrbesuchsdienst

Pfarrbesuchsdienst ist im wesentlichen ein Dienst von Mensch zu Mensch. Er soll ein Stück "Geh-hin-Kirche" sein. Sie wollen den andern dort aufsuchen, wo er lebt, wo sein Zuhause ist.

 

Wir sind eine Gruppe von rund 60 Frauen und Männern und möchten ein wenig bei dem weiteren Aufbau unserer Gemeinde mithelfen. Dabei haben wir zunächst eine ganz konkrete Aufgabe:

Für einen überschaubaren Bereich übernehmen wir 3 mal im Jahr die Verteilung unseres Pfarrbriefes "miteinander", den wir den Familien überreichen. Den Neuzugezogenen bringen wir, soweit sie uns bekannt werden, das "gelbe Heft" unserer Pfarrgemeinde. Damit wollen wir ein Zeichen der Einladung in die Gemeinde geben.

Da und dort entstehen zuweilen Gesprächsmöglichkeiten, auch mit Menschen, die bisher kaum Kontakt zur Pfarrgemeinde haben. So möchten wir mithelfen, Verunsicherungen abzubauen, Enttäuschungen zu verarbeiten. Wir können  über das Leben in unserer Pfarrei informieren und  für das Leben und Mitgestalten in unserer Gemeinde werben.

Zuweilen stoßen wir auf Notsituationen der verschiedensten Art. Hier versuchen wir, jeder nach seinem Vermögen, Möglichkeiten der "Hilfe" aufzuzeigen. Dies kann auf materielle, mitmenschliche oder seelsorgliche Ebene sein. Wir wollen unsere Aufgabe freundlich, unaufdringlich und mit Respekt vor dem Mitmenschen erfüllen.

Damit keiner der Helfer/innen zu stark belastet ist, soll er/sie einen Kreis von ca. 20 Haushalten betreuen. Dazu brauchen wir noch weitere Mitarbeiter/innen, die bei uns mitmachen möchten.

 

Wir laden herzlich ein. Unsere Aufgabe ist wichtig und sinnvoll und, das zeigen unsere Erfahrungen, es macht viel Freude.

Ansprechpartner:

Joseph Lückerath Tel. 81517