Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
20.10.2018 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Zirkus JAKHOLINO
22.10.2018 - für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren
Reinkommen und Kraft tanken
10.11.2018 - 7 - 18:30 Uhr, St. Johannes der Täufer, Uckerath
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
10.11.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Gang des Gedenkens
10.11.2018 - 19 Uhr, St. Michael, Geistingen
Reinkommen und Kraft tanken
11.11.2018 - 9:30 Uhr, St. Johannes der Täufer, Uckerath
Ökumenekreis
15.11.2018 - 18:15 Uhr, ev. Christuskirche
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
17.11.2018 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Kirchenvorstandwahl
17.11.2018 - in unseren Pfarreien
Konzert "Orgel rockt 5"
23.11.2018 - 20 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen, Warth
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
15.12.2018 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.

Der Advent

1. Advent

„Zu dir, Herr, erhebe ich meine Seele. Mein Gott, dir vertraue ich. Lass mich nicht scheitern, lass meine Feinde nicht triumphieren! Denn niemand, der auf dich hofft, wird zuschanden!“

 

So lautet der Eröffnungsvers (Psalm 25, 1-3) zur Eucharistiefeier dieses Sonntags.

 

[Weiterlesen]

2. Advent

Im Evangelium (Mt 3,1-12) steht heute Johannes der Täufer im Mittelpunkt.

Er fordert uns mit drastischen Worten auf, umzukehren und uns dem nahenden Erlöser zuzuwenden.

 

[Weiterlesen]

3. Advent

„Freut euch im Herrn zu jeder Zeit!

Noch einmal sage ich: Freut Euch! Denn der Herr ist nahe.“

 

Dieser Eröffnungsvers ( Phil 4,4.5b) steht zu Beginn der Eucharistiefeier dieses Adventssonntages. Entsprechend dem Text des Eröffnungsverses trägt er den Namen „Gaudete“ , das ist die lateinische Übersetzung der Aufforderung „Freut euch!“

 

[Weiterlesen]

4. Advent

Im Evangelium steht heute Maria, die Mutter des Herrn, im Vordergrund (Mt 1,18-24).

Der für die junge Frau damals sicherlich sehr befremdlichen Botschaft des Engels hat sie sich voll Vertrauen geöffnet und sich zur Magd (= Dienerin) Gottes erklärt, voll Vertrauen darauf, dass Gott es derjenige ist, der einzig und allein das richtige mit ihr und seiner Schöpfung vor hat.

 

[Weiterlesen]