Termine Liebfrauen

Zirkus JAKHOLINO 2017
23.10.2017 - für Kinder 8 und 13 Jahren
Ortsausschuss Liebfrauen
07.11.2017 - 20 Uhr, Pfarrheim
Missionskreis
08.11.2017 - Treffen im Pfarrheim um 20:00 Uhr
Martinszug
09.11.2017 - 16:30 Uhr Treffen in der Kirche
Migräneselbsthilfegruppe
09.11.2017 - 20 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen
Unterstützung der "Hennefer Tafel"
10.11.2017 - Sammelkörbe stehen bis zum 15. November in unserer Kirche
Gang des Gedenkens
10.11.2017 - 19 Uhr, St. Michael, Geistingen
Pfarrgemeinderatswahl 2017
11.11.2017 - 11. und 12. November
Nachtreffen der Firmanden 2017
12.11.2017 - 15-18 Uhr, Kirchberg Warth
Ewiges Gebet (Abend des Lichts) im Seelsorgebereich Hennef-Ost
12.11.2017 - von 18 bis 21 Uhr in der Pfarrkirche Liebfrauen

Liebfrauen-Life 2009

Wann endet der Gottesdienst? - Zur Bedeutung des Orgelspiels -

(kg) Erster Weihnachtsfeiertag in unserer Pfarrgemeinde: Der wie immer sehr gut vorbereitete Jugendgottesdienst geht zu Ende. Leider gab es Probleme mit einem Mikrofon, das während des Gottesdienstes hässliche Töne von sich gab. Der volle D-Dur-Schlussakkord von „O du fröhliche“ ist noch nicht verhallt, da setzt wie üblich ein Stimmengewirr in der Kirche an: gibt es doch so vieles über das Weihnachtsfest miteinander auszutauschen. Der Organist lässt trotzdem die Freude über die Geburt Christi nachklingen mit einer Orgelbearbeitung des bekannten und feierlichen Händel-Hallelujas. In die Passage: „Und er regiert auf immer und ewig“ dringt plötzlich das Kreischen des defekten Mikrofons. Jemand hat bereits mit einer intensiven Fehlersuche begonnen. Das Quietschen und Kratzen steigert sich, an ein Fortsetzen des Orgel-Nachspiels ist nicht mehr zu denken. Entnervt und frustriert
bricht der Organist das Orgelspiel ab. Fünf Wochen Üben sind nun umsonst. Das jähe Ende des Nachspiels wird von den Gottesdienstbesuchern nicht wirklich bemerkt. „Die Pfeifenorgel soll in hohen Ehren gehalten werden; denn ihr Klang vermag den
Glanz der kirchlichen Zeremonien wunderbar zu steigern und die Herzen mächtig zu Gott und zum Himmel emporzuheben“.
(aus den Richtlinien „Musicam sacram“ der Ritenkongregation vom 5. März 1967, Abschnitt „De musica sacra instrumentali“)

 

[Weiterlesen]

Unsere Krippe

Benefizkonzert zu Gunsten des Missionskreises, 6.12.2009

Firmung 2009 mit Weihbischof Dr. Heiner Koch

(be) Am 23.11.2009 spendete unser Weihbischof Dr. Heiner Koch 30 Jugendlichen aus den Pfarreien St. Remigius, Happerschoß und Liebfrauen, Hennef-Warth in der Pfarrkirche Liebfrauen das Sakrament der Firmung. Musikalisch wurde dieser bewegende  Gottesdienst vom Chor Arche Noah aus Happerschoß gestaltet. Einer unserer Firmlinge beeindruckte alle Gottesdienstbesucher, auch Weihbischof Koch, mit einer Feuerjonglage.

 

[Weiterlesen]

Pfarrgemeinde Liebfrauen Warth feiert Elisabethfest, 22.11.2009

Pfarrgemeinderat, Frauenkreis und weitere Gruppierungen der Pfarrgemeinde organisierten mit großem Erfolg das traditionelle Elisabethfest der Pfarrgemeinde Liebfrauen Hennef Warth in der Aula der Hanftalschule. Für den Pfarr-gemeinderat begrüßte Bärbel Ennenbach die zahlreich erschienenen Gäste. Die Moderation des Tages lag in den bewährten Händen von Gisela Thiebes.

[Weiterlesen]

 

Martinsfeier der Eltern-Kind-Kreise, 11. November 2009

In Liebfrauen und im Seniorenzentrum in Bödingen

[Bildergalerie]

PGR-Wahl 2009

Am Samstag, 7.11.2009 und Sonntag, 8.11.2009 wurden in der Pfarrgemeinde Liebfrauen Hennef-Warth Wahlen abgehalten. Gewählt wurden Kirchen-vorstand und Pfarrgemeinderat sowie der Ortsausschuss. Der Ortsausschuss Liebfrauen Hennef Warth wird für die Pfarrgemeinde zukünftig mit dem Pfarrgemeinderat des Seelsorgebereichs Hennef-Ost zusammen-arbeiten.  Bei den Kirchenvorstandswahlen wurden 4 von insgesamt 8 Mitgliedern neu gewählt.

 

[Informationen als pdf]

[Wahlvorschlag als pdf]
[Ergebnisse PGR]   

[Ergebnisse Ortsausschuss]

Kommunionkinderwochenende in Haus Niedermühlen

„Niedermühlen?“ „Niedermühlen ist ein kleines Dorf in einem Tal bei Asbach im Westerwald. Und Haus Niedermühlen liegt am Dorfrand, direkt an einem kleinen Fluss. Mit den Kommunionkindern haben wir dort vom 6. bis 8. November unser schon traditionelles Glaubenswochenende gehalten.“

„Erzähl davon.“

 

[Weiterlesen]

Warth goes Rome 19.10-23.10.2009

(vw) Vorfreude gab es bei allen Teilnehmern der Romfahrt. Mit strahlendem Himmel wurden die Messdiener im Alter von 14 bis 18 in den sonnigen Süden begleitet. So ist das, wenn Engel reisen.


Am Montag, den 19.10.2009 gegen 11 Uhr, machten wir uns, nach dem Reisesegen in unserer Kirche, auf zum Flughafen Köln/Bonn. Ohne Probleme checkten wir ein und flogen über Deutschland, die Alpen und Italien in Richtung Rom. Nach knapp 1 ½ Stunden Flug erreichten wir den römischen Flughafen Fiumicino. Nach einer kurzen Zeit hatten alle ihr Gepäck und wir fuhren mit zwei Shutlelbussen zu unserem kleinen, bescheidenen, aber schönen Hotel.

 

[Weiterlesen]

 

Erntedankfest am 04. Oktober 2009

Spende für Pfarrheimrenovierung anstelle von Geschenken, 16.10.2009

Margot Lindlar, Frau des ehemaligen Landrats Willi Lindlar (1961-1973) und Mutter des amtierenden Kölner Regierungspräsidenten Hans Peter Lindlar, feierte vor kurzem ihren 90. Geburtstag. Dazu lud sie Familie und Freunde in das neu renovierte Pfarrheim der Pfarre Liebfrauen in Hennef Warth ein.


Da Margot Lindlar viele Jahre im Kirchenvorstand von Liebfrauen mitgearbeitet hatte, erbat sie statt Geschenken eine Spende für den Pfarrheim-Umbau. Die auf diese Weise zusammengekommene Geldsumme rundete das Geburtstagkind auf 1500 Euro auf, damit die Pfarre beim Abzahlen der Baukosten wieder einen Schritt vorankommt.

Pfarrheimeinweihung, 23. August 2009

Die Grundsteinlegung des Pfarrheims erfolgte 1980, eingeweiht wurde es 1981. Seit 2000 wurde an den Plänen für Umbau und Erweiterung und den erforderlichen Abstimmungen mit dem Erzbistum Köln gearbeitet. Im November 2008 konnte mit der Baumaßnahme begonnen werden. Dabei sollte den vielfältigen Anforderungen durch Nutzung des Pfarrheims durch regelmäßig tagende unterschiedliche Gruppierungen und Arbeitskreise, aber auch für große Veranstaltungen der Gemeinde Rechnung getragen werden. Hinzu kam das Erfordernis der energietechnischen Ertüchtigung des Gebäudes.

 

[Weiterlesen & Bildergalerie]

Chor Cantamus bei der Probe

 

 

Ansprechpartner: Friedrich Grothe

Tel.: 02242 - 87 48 28

Kirchenchorausflug nach Schönstatt, 15. August 2009

Tschernobyl-Ferienaktion 2009

In der Zeit vom 14.08.-04.09.09 besuchten uns 17 krebskranke Kinder, begleitet von einer Ärztin und einer Dolmetscherin aus der Region Mogilev in Weißrussland. Die Gäste verbrachten 3 erlebnisreiche schöne Ferienwochen in Hennef.

 

[Weiterlesen]

Kirmes am 08. August 2009

Messdienerfahrt 2009 nach Vatne

(mb) Am Dienstag, den 28.08.09, machten sich acht Messdiener, begleitet von Bärbel und Christoph, auf nach Norwegen.
Nach 13-stündiger Fahrt kamen wir mitten in der Nacht in der „Wissener Hytte“ an. Die ersten Tage waren regnerisch, trotzdem hatten wir viel Spaß beim Spielen von „Wer bin ich?“, Phase 10 oder Doppelkopf.

 

[Weiterlesen]

Jugendlager 2009 nach Kroatien

(wa) „Generation Doof“, so heißt ein Buch, welches versucht, uns klar zu machen, dass eine ganze Generation zu verblöden scheint (ist) und absolut desorientiert sein soll. Spielekonsolen, Flatrate-partys, sinnloses Alkoholtrinken, Fernsehabende mit Shows, wo Kandidaten, Moderatoren und Produzenten, die blöder sind, als man sich dies je vorstellen könnte, oder Serien, die weit am wirklichen Leben vorbei gehen. Jugendliche, die den Bundestag für einen Feiertag halten oder den Dreisatz für eine
olympische Disziplin. So und ähnlich wird im diesem Buch eine ganze Generation inklusive der noch folgenden Generation beschrieben.

 

[Weiterlesen]

Kinderlager 2009 in Forstau, Österreich

(mb) Am Samstag, den 11.07.09 war es wieder soweit. Frühmorgens trafen sich 36 reiselustige Kinder und 16 Betreuer, um ins Ferienlager nach Österreich zu fahren. Nachdem der Reisebus gepackt und der Reisesegen empfangen war, ging es los.


Während der 10stündigen Fahrt vertrieben wir uns die Zeit mit Spielen, Musikhören oder Schlafen. Abends wurden wir schon im Jugendgästehaus „Dachsteinblick“ erwartet. Als die Zimmer bezogen waren, gab es leckeres Essen und danach fielen alle müde ins Bett. Am nächsten Vormittag erkundeten wir die Umgebung. Wir wanderten alle zusammen den Berg hinunter nach Forstau, einige spielten unten Fußball, die anderen gingen zurück zum Haus. Nachmittags feierten wir eine hl. Messe, die wir selbst vorbereitet hatten. Solch einen Gottesdienst in freier Natur mit Blick auf die Berge erlebt man nicht jeden (Sonn)Tag! Nachdem wir uns beim Singen in der Runde am Abend verausgabt hatten, ging es für alle ins Bett.

 

[Weiterlesen]

Der Friedenskreis wandert von Süchterscheid nach Stein

Für den 3. Juli hatten wir eine Wanderung von Süchterscheid nach Stein, unterbrochen von Gebetsstationen, geplant. Unser erstes Ziel war die Heilig-Kreuz-Kirche zu Süchterscheid. Die Kapelle ist eine Stiftung von Bertram von Nesselrode aus dem Jahre 1506 und wurde sehr schnell zu einer Wallfahrtskapelle der Ritter von Heiligen Grab erhoben. Die Urzelle der Kirche, die Marienkapelle, befindet sich in der Mitte des größeren Kirchenbaus. Im März (!) 1945 wurde die Kirche zum größten Teil durch die letzten Kriegsgefechte zerstört. 1957 regte der Kapellenbauverein den Neubau einer Kirche an, die die Marienkapelle sozusagen in ihrer Mitte umarmt. Die Verbindung von traditionellem und modernem Baustil verleihen der Kirche ihren besonderen Reiz.

 

[Weiterlesen]

3. Liebfrauen - Motorradwallfahrt mit Abt Raphael Bahrs

Es begann, wie immer, mit einem Morgengebet in der Liebfrauenkirche mit Abt Raphael. Wolfgang Hoffstadt hatte diesmal eine Route in das Sauerland zur Wallfahrtskirche Dörnschlade bei Wenden geplant. In der Pfarrkirche Hünsborn fand dann eine Andacht statt, die wegen einer anstehenden Trauung in der schön geschmückten Kirche, kurz ausfiel. Dafür konnten die Biker die Orgel- und Solistenprobe genießen. Nach dem deftigen Mittagstisch wurden Motorräder und Biker gesegnet.

 

[Weiterlesen & Bildergalerie]

Familienwochenenden in unserer Gemeinde

Im Mai 2009 haben wir dann wieder mit etwa 35 Personen ein Familienwochenende im Haus Steinbachtalsperre bei Euskirchen verbracht. Bibelarbeit und Gottesdienste standen unter dem Thema: „Wer bin ich?“ – „Ich bin Jahwe.“ Darüber hinaus war viel Zeit und Raum zum gemeinsamen Nachtwandern, Singen, Spielen, einer Schnitzeljagd und für Gespräche zwischendurch.

 

[Weiterlesen]

Emil-Eyermann-Pokalschießen am 18.05.2009

Die beste 10 schoss Pastor Christoph Jansen am vergangenen Sonntag beim Emil-Eyermann-Pokalschießen auf dem Warther Schießstand unter der fachkundigen Betreuung durch die Warther St.- Hubertus - Schützen.

 

Am Ende war es für seine Mannschaft vom Kirchenvorstand Liebfrauen Hennef-Warth mit den Teamkollegen Manfred Koch und Bernhard Thomas ein respektabler 12. Platz.

 

Die Plätze auf dem Treppchen gingen an die Dorfgemeinschaft Edgoven mit Frank Brosch, Günter Schüller und Rainer Schmitz (Platz 1), die Mannschaft 2 der Jungen Union Hennef mit Alexander Waskow, Kathrin Mons und Dirk Mikolajczak (Platz 2) und das Team 1 der Frauen Union Hennef mit Claudia Berger, Christa Große Winkelsett und Daniela Breiden (Platz 3).

Verabschiedung der Gemeindereferentin Rosmarie Weiß

Liebe Pfarrgemeinde,
nach langer Ausfallzeit durch meinen Dienstunfall und dessen Folgen habe ich mich für eine neue Arbeitsstelle beworben und diese auch erhalten. Ich werde wieder ausschließlich in der Krankenhausseelsorge arbeiten, worauf ich mich sehr freue. Kranke Menschen und deren Angehörige sind meistens sehr offen und dankbar für eine gute Begleitung. Diese Erfahrung habe ich in meiner Tätigkeit immer wieder machen dürfen.

 

[Weiterlesen]

Palmsonntag, 05.04.2009

Eierklappern Messdiener, 23.02.2009

Rosenmontagszug, 23.02.2009

Prinz Mario I & Prinzessin Claudia III im Familienzentrum Liebfrauen

Einführung der 18 neuen Messdiener, 01. Februar 2009

(bg) Endlich, nach einem dreiviertel Jahr „Üben“ wurden 18 junge Messdiener/innen am Sonntag, den 1. Februar 2009 in einer feierlichen Messe der Gemeinde vorgestellt und so in die Gemeinschaft der Messdiener aufgenommen. 

 

[Weiterlesen & Bildergalerie]

"Kinder suchen Frieden - buscamos la paz" - Sternsingeraktion 2009

(be) Am 04.01.09 zogen die ca. 75 Sternsinger, jugendlichen und erwachsenen Betreuer unserer Pfarre Liebfrauen mit Sternen, gesegneter Kreide, Teelichtern und Sammeldosen im Anschluss an den feierlichen Sternsingeraussendungsgottesdienst und nach einer kleinen Stärkung durch die Straßen unserer Pfarrgemeinde. „20*C+M+B*09“, „Christus mansionem benedicat (Christus segne dieses Haus)“, haben sie über ungezählte Türen geschrieben und ebenso oft ihre Lieder gesungen und die Texte aufgesagt.
Und das Ergebnis ihres Engagements für Kinder in Not kann sich sehen lassen: 5.195,79 € kamen bei ihrer diesjährigen Sammlung zusammen.

 

[Weiterlesen & Bildergalerie]