Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
21.07.2018 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Fußwallfahrt nach Bruchhausen
18.08.2018 - Anmeldung bis 06.08.2018
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
18.08.2018 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Plan B? Gottesdienst ohne Priester
01.09.2018 - Ausbildung zur Leitung von Wort-Gottes-Feiern
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
01.09.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth
Ökumenekreis
13.09.2018 - 18:15 Uhr, ev. Christuskirche
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
15.09.2018 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Bibliodrama-Nachmittag mit Pater Thomas Heck
10.11.2018 - 14-19 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen, Hennef-Warth

"Ist da Jemand?" - Firmung 2018 - Der erste Teil!

Donnerstag, 5. Juli 2018, 18 Uhr - Unsere Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, Uckerath platzt aus allen Nähten! 53 junge Menschen aus unserem Seelsorgebereich haben sich mit ihren Firmpaten, Familien und Freunden versammelt, um ihren Glauben zu bezeugen und das Sakrament der Firmung von Weihbischof Ansgar in einem gemeinsam Gottesdienst zu empfangen und zu feiern.

(as, bg) Über ein halbes Jahr haben sie sich mit ihren 16 FirmbegleiterInnen auf diesen Gottesdienst vorbereitet. Und sie sind „nur“ knapp 2/3 unserer Firmlinge im Seelsorgebereich Hennef-Ost in diesem Jahr. Am Donnertag 12.7.2018 folgt um 18 Uhr in Liebfrauen, Warth „Firmung Part Two“ mit weiteren 32 jungen Menschen.

 

Seit dem Eröffnungsgottesdienst, Ende Januar, orientiert sich die Firmvorbereitung 2018 an dem aktuellen Song von Adel Tawil „Ist da Jemand?“. In den Gruppenstunden, bei gemeinsamen Treffen und auf dem Firmwochenende hat der Song alle immer wieder zum Kern unseres Suchens und unserer Fragen geführt – miteinander haben wir die Erfahrung gemacht: „Da ist jemand!“.

 

Folgerichtig haben unsere Jugendlichen - jeder einzelne - sich von Weihbischof Ansgar Puff das Geschenk Gottes: seinen Heiligen Geist zusprechen lassen. Die lebensnahe Ansprache des Bischofs spiegelte die Lebendigkeit des Gottesdienstes und dies wurde durch die musikalische Gestaltung der Homebodies on Stage noch verstärkt.

 

Und so dankte Pfarrer Christoph Jansen am Ende des Gottesdienstes nicht nur dem Weihbischof für seinen Besuch und seinen Dienst, sondern allen: der Band, den Messdiener, den Firmbegleitern, den „Händen im Hintergrund“ und vor allem den jungen Menschen, die hier - durch ihre Entscheidung das Sakrament der Firmung zu empfangen – uns zusammengeführt haben.

Zurück