Termine im Seelsorgebereich Hennef-Ost

Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
21.10.2017 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Jugendlager in Rom
22.10.2017 - bis 28.10.2017 für Jugendliche ab 15 Jahren
Zirkus JAKHOLINO 2017
23.10.2017 - für Kinder 8 und 13 Jahren
Gang des Gedenkens
10.11.2017 - 19 Uhr, St. Michael, Geistingen
Pfarrgemeinderatswahl 2017
11.11.2017 - 11. und 12. November
Nachtreffen der Firmanden 2017
12.11.2017 - 15-18 Uhr, Kirchberg Warth
Ewiges Gebet (Abend des Lichts) im Seelsorgebereich Hennef-Ost
12.11.2017 - von 18 bis 21 Uhr in der Pfarrkirche Liebfrauen
Reparatur-Café des ökumenischen Umweltkreises
18.11.2017 - von 10-13 Uhr, ev. Gemeindezentrum, Bonner Straße, Hennef.
Ist dein Gottesbild gesund, bist du es auch - Bibliodrama-Nachmittag
18.11.2017 - 14-19 Uhr, bei den Steyler Missionaren, St. Augustin
Konzert des "Kleinen Chors"
18.11.2017 - 16 Uhr, St. Katharina, Stadt Blankenberg
Werwolfabend der Jugend Hennef-Ost
24.11.2017 - 19 - 22 Uhr, Pfarrheim Liebfrauen
Jugendmesse
26.11.2017 - 19 Uhr, Pfarrkirche Liebfrauen

Familienmesse zum Erntedankfest

Beim Familiengottesdienst zum Erntedankfest am Sonntag, 08.10.2017, war die Liebfrauenkirche bis zu letzten Platz gefüllt. Alle erfreute, die zum Erntedank üppig geschmückt Kirche mit Obst, Blumen und Gemüse vor dem Altar und kleinen Blumensträußchen als Bankschmuck von Maria Merten und Helga Thomas. Besonders eingeladen waren die Familien der Kinder des Familienzentrums.
(as/bg) Der Gottesdienst war gemeinschaftlich von den Erzieherinnen des Familienzentrums und unserer Gemeindereferentin Alexandra Scho vorbereitet. Seit Wochen wurde in der Kita mit unserem Organisten Friedrich Grothe die ausgesuchten Lieder geübt, besonders das Lied zum Erntetanz: "Tanzen wir den Erntetanz, wollen wir uns drehen-alles was wir ernten durften, soll ein jeder sehen...". Mit diesem bereicherten die Kinder gesungen und getanzt die Messe. "... Dank für die Ernte, dank für die Gaben, das wir zu essen, was zu essen haben." und so dankten sie mit selbst gebastelten Obst, Blumen und Gemüse, was auf einen Erntewandbehang für alle anschaulich zusammengestellt wurde.
Zuvor erläuterten die Kommunionkinder die einzelnen Buchstaben des Wortes "Erntedank": das "E" für Einsammeln und Einfahren der Ernte, das "R" für das Rattern der Mähdrescher und Maschinen, das "N" für die Nahrung die wir täglich essen, "T" für den Tisch an dem wir uns zusammensetzten, das "E" für die Erde auf der alles wächst, das "D" für den Drachen den wir im Herbst steigen lassen, das "A" für die Arbeit auf den Feldern und im Garten, das "N" für die Not die wir hätten, wenn alles nicht so wäre und schließlich das "K" für die Kornblumen die mit anderen Blumen unser Leben bunt machen und das Herz erfreuen.

Pfarrer Christoph Jansen begleitete einige Lieder auf der Gitarre und brachte alle mit dem „Halleluja“ zusätzlich in Bewegung im Wechselspiel mit Singen und dazu aufstehen. Das Evangelium der Heilung der 10 Kranken, wovon einer zu Jesus zurück kommt und ihm dankt, weitete die Gedanken zu Thema Danken.

Wir danken für Jesus und, das er uns begleitet und wir auf seine Unterstützung bauen können. Mit dem Vorbild seiner Liebe kann diese auch in uns wachsen, wie die Früchte der Erde. So werden wir fähig uns anderen zuzuwenden und auch für Ihre Fürsorge zu danken. Mit dem Symbol eines Herz wurde der Erntewandbehang  vervollständigt.

Eine lebendige und dankende Gemeinschaft um den Tisch unseres Herrn Jesus Christus konnte jeder - Jung und Alt - in diesem Gottesdienst erleben und als Erfahrung mit in den Sonntag und die Woche nehmen.

Zurück